Hunde-Gesundheit – Was tun gegen Hundekrankheiten?

Hunde-Gesundheit – Was tun gegen Hundekrankheiten?

Natürlich hoffen alle Hundebesitzer, dass Ihr bester Freund ein Leben lang gesund bleibt. Doch auch Bello und Co. können krank werden und diesem Fall sollten Sie genau wissen, was zu tun ist. Auf einfachtierisch.de erfahren Sie, wie sie einzelne Hundekrankheiten erkennen können und wie Sie helfen können. In manchen Fällen lässt sich ein Tierarztbesuch vermeiden, wenn Sie über die richtige Behandlung eines Hundeleidens Bescheid wissen. Ob Flöhe, Zecken oder Würmer – hier können Sie als Besitzer selbst einiges tun, um Ihrem Hund zu helfen. Doch auch bei ernsteren Krankheiten geben unsere Ratgeber Einblick in Behandlungsmethoden und Krankheitsverläufe. Wie gefährlich ist Tollwut beim Hund? Was passiert bei einer Scheinträchtigkeit? Kann es sein, dass mein Hund Allergien hat? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie hier. Doch Sie können auch selbst dafür sorgen, dass ihr Vierbeiner von Schnauze bis Schwanz gesund bleibt. Informieren Sie sich über Schutzimpfungen und andere Vorsorgemaßnahmen. Nützliche Tipps können dabei helfen, die Gesundheit Ihres Hundes zu fördern.

 

Ein Hund als Geschenk?

Oft wünschen sich unsere Kinder zu Weihnachten oder zum Geburtstag einen süßen kleinen Hund und nicht selten bekommen sie diesen auch.

Sicherlich ist es toll, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen und bestimmt auch Pädagogisch wertvoll.

Was man aber immer beachten sollte, die Verantwortung für das Haustier, liegt nicht alleine bei dem Kind, sondern vor allem bei den Erwachsenen.

Oft wird von dem Kind erwartet, dass es sich dann mit allen Konsequenzen selbst um das Haustier/Hund kümmert. Die Bereitschaft bei den Kindern ist auch da, doch sie können den Umfang und die Verantwortung selbst nicht einschätzen.

Kinder verlieren schnell mal das Interesse an etwas und am Anfang ist so ein kleiner Welpe ja auch zuckersüß und spannend für ein Kind. Doch der Hund hat auch Bedürfnisse und das fängt damit an, dass er regelmäßig nach draußen muss und noch vieles mehr.

Deshalb bist du als Erwachsener jetzt gefragt, bist du bereit und hast die Zeit dich um einen Hund zu kümmern, was durchaus einige Jahre sein wird.

Die Entscheidung deinem Kind einen Hund zu kaufen, ist auch immer deine Entscheidung sich um einen Hund liebevoll zu kümmern.

Die Verantwortung liegt immer bei dem Erwachsenen!

Nicht selten werden Tiere ausgesetzt oder in die Mülltonne geworfen, weil sich diese Menschen keinerlei Gedanken gemacht haben, was ist wenn der Welpe größer wird oder mein Kind die Lust an dem Hund verliert und du selbst kein Hund wolltest?

hunde-wurfkiste-kaufen-45 Was sind das für Menschen!

Meine bitte an dich als Erwachsener, überleg gemeinsam mit deinem Kind was für eine Verantwortung und auch Kosten auf Euch zu kommen, bevor ein Haustier/Hund bei Euch einzieht.

Wir haben auch einen kleinen Hund und er ist für uns ein Familienmitglied den wir sehr lieben mit allen Konsequenzen.

Gruß Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*